Ausgabe – 3/2019


Die dritte Ausgabe 2019: Dieses mal können wir in der dritten Quartalsausgabe der Hanover Law Review 2019 13 Beiträge und je eine Rechtsprechungsübersicht zu den drei großen Rechtsgebieten präsentieren. Mit ca. 93 Inhaltsseiten setzen wir unser ambitioniertes, studentisches Projekt fort. Unter der ISSN 2568-6550 erfolgt die Printveröffentlichung jeweils zum Quartalsende, die Onlineausgabe wird jeweils einen Monat vor der nächsten Quartalsausgabe veröffentlicht. Viel Spaß beim Durchklicken und Lesen. Für Anregungen, Kritik und Manuskripte sind wir unter redaktion@hanoverlawreview.de erreichbar – wir freuen uns über Feedback!
Editorial
Lernbeitrag
Dr. Gregor Grimm
Schnittstellen des deutschen Erbrechts mit Bezügen zur EuErbVO
Entscheidungen
Lucas Haak
Safe-Invest: Der subjektive Schadenseinschlag im Betrugstatbestand – BGH 3 StR 171/17
Felicia Maas
Häusliches Musizieren – BGH V ZR 143/17
Daniel Müller
Tornadoüberflug – BVerwG 6 C 46/16
Anna Ordina
Digitale Kennzeichenerfassung – BVerfG, Beschl. v. 18.12.2018 – 1 BvR 2795/09, 1 BvR 3187/10
Klara Stolz
Error in persona – BGH 3 StR 651/17
Studienpraxis & Fallbearbeitung
Lucas Haak
Studienklausur im Verwaltungsrecht AT
Eric Scheu
Klausur im BGB II
Jasmin Wulf & Jendrik Wüstenberg
Studienklausur im Öffentlichen Recht
Varia
Btissam Boulakhrif
Das Debattieren und das juristische Studium
Patrick Glatz
Rückblick: Die Bundesfachschaftentagung in Hannover
Interview:
Stefanie Otte
Martin Suchow
Strategische Prozessführung – zwischen Recht, Politik und gesellschaftlicher Debatte
 

Gesamtausgabe als PDF