Auszeichnungen

Studierende, die eine Ausbildungszeitschrift gründen…

…und unser Anspruch auf Wissenschaftlichkeit

Seit unserer Gründung setzen wir uns intensiv damit auseinander, wie wir möglichst jede studentische Einreichung angemessen berücksichtigen und durch eine verantwortungsvolle Qualitätskontrolle den Anspruch auf inhaltliche Richtigkeit aufrechterhalten können. Während jede und jeder von uns selbst noch in einem juristischen Lernprozess ist, müssen auch unsere Leserinnen und Leser auf das Lernangebot der Hanover Law Review vertrauen können. Durch einen mehrstufigen Korrekturzyklus, eigene Software und spezialisierte Redaktionsleitungen wollen wir diesem Vertrauen mit jedem einzelnen Beitrag gerecht werden. Unsere quartalsweise erscheinenden Ausgabe und die Entscheidung der Woche werden von Studierenden für Studierende mit einem großen Anspruch auf ein wissenschaftliches Lernangebot produziert

Hierfür wurde der Hanover Law Review e.V. am 27. November 2019 mit dem Niedersächsischen Wissenschaftspreis in der Kategorie „Studierende“ ausgezeichnet. Der Preis wird alljährlich in verschiedenen Kategorien verliehen, ist mit einem Preisgeld dotiert und soll wissenschaftliches wie ehrenamtliches Engagement würdigen. Besonders hervorgehoben wurde unsere Entscheidung der Woche, die politische Unabhängigkeit sowie unser Qualitätsanspruch an die Inhalte der Zeitschrift.

Bestärkt durch diese Bestätigung unserer Arbeit sind wir als Redaktion seitdem umso motivierter, eine juristische Ausbildungszeitschrift zu veröffentlichen, die nah an Euren Bedürfnissen ist. Das Preisgeld gibt uns die Chance, auf lange Sicht weiterhin unabhängig zu bleiben und unsere Arbeit ganz nach Euch auszurichten.